Logo
de    en Monday, 18.12.2017

Ostermärkte in Herzogenaurach

2. Ostermarkt im März 2008
Ostermarkt Bei recht gutem Wetter in den ersten Tagen zeigten viele Besucher reges Interesse am Ostermarkt. Das änderte sich jedoch in den letzten Tagen, als Wind, Regen und sogar Schnee vielen Herzogenaurachern die Lust an einem Besuch des Marktes nahmen. Für die Kleinen gab es gegenüber dem Vorjahr einige interessante Neuerungen wie z.B. Ponyreiten und ein Streichelzoo des Lindenhofs aus Hammerbach sowie "Bertram der Wanderer" aus München, der mit seinen Märchen u. seiner Mimik Klein und Groß zu begeistern wusste. Außerdem gab es für die Kids Stände mit Spielwaren, Kinderschminken und ab Montag Bastelaktionen. Für die Großen gab es u.a. Oster-Basteleien, Geschenkartikel, Linke-Janssen Seidenmalerei, Schokoladen Spezialitäten von Vianne Chocolate aus H'aurach und Holzartikel von der Schreinerei Fischer aus Beutelsdorf und vom Kettensägenkünstler Dieter Strauß aus Schillingsfürst. Somit war für jeden etwas geboten und der Markt insgesamt eine gute Möglichkeit, sich schon mal auf Ostern einzustimmen. Hier gehts zum Ostermarkt 2008.
1. Ostermarkt im April 2007
Ostermarkt Zum ersten Mal veranstaltete die Stadt Herzogenaurach mit der Förder- u. Werbegemeinschaft (FöWe) einen Ostermarkt. 11 Aussteller mit Schmink- u. Bastelständen, Holzkunst, Geschenken u. Seidenmalerei versuchten, die H-auracher auf den Marktplatz zu locken. Trotz schönen Wetters kamen jedoch nicht allzu viele Besucher, vermutlich weil diese Veranstaltung ganz neu und noch nicht so bekannt war. Dennoch war der Ostermarkt einen Besuch wert. Hier gehts zu den Bildern vom Ostermarkt 2007.
Osterbrunnen
Georgsbrunnen Herzogenaurach Wie jedes Jahr sorgen die INA-Senioren in Herzogenaurach dafür, daß der Georgsbrunnen auf dem Marktplatz in österlichem Glanz erstrahlt und sich im Vergleich mit den Brunnen aus der fränkischen Schweiz nicht zu verstecken braucht. Wenn Sie möchten, können Sie hier weitere Osterbrunnen aus der Umgebung von H´aurach sehen (Landkreis ERH und FÜ).